DGM-Beiratswahl für die Amtszeit 2021-2024

Kurzvorstellung von: Prof. Dr.-Ing. habil. Horst Biermann, Technische Universität Bergakademie Freiberg 

Horst Biermann, Jahrgang 1963, studierte an der Universität Erlangen-Nürnberg im Fachgebiet Werkstoffwissenschaften. Dort promovierte er 1993 bei Prof. H. Mughrabi und habilitierte 1999. Er leitet seit dem Jahr 2000 das Institut für Werkstofftechnik der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. Dort war er für 10 Jahre Dekan der Fakultät für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie. Seine Arbeitsgebiete umfassen die Themen Plastizität und Ermüdung sowie Randschichttechnik und additive Fertigung mit etwa 350 Publikationen als Autor oder Co-Autor. Seit 2008 ist er Sprecher des DFG-Sonderforschungsbereiches SFB 799 „TRIP-Matrix-Composite – Design von zähen, umwandlungsverstärkten Verbundwerkstoffen und Strukturen auf Fe-ZrO2-Basis“ und seit 2011 stellvertretender Sprecher des SFB 920 „Multifunktionale Filter für die Metallschmelzefiltration – ein Beitrag zu Zero Defect Materials“. In seiner bisherigen Laufbahn erhielt er mehrere Preise, u.a. 1997 den Gerhard-Hess-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie 2012 den Preis „Durchbruch“ der DGM. Seit 2013 ist er ordentliches Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, und seit 2015 ordentliches Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften. Innerhalb der DFG war er u.a. Leiter des Ausbildungsausschusses. Aus dieser Position heraus war er Gründungsvorsitzender und Sprecher des Studientag Materialwissenschaft und Werkstofftechnik e.V., aus dem der heutige Fakultätentag MatWerk hervorging. Seit 2002 ist er Mitorganisator des DGM-Fortbildungsseminars „Bruchmechanik“. Er war Mitglied der Preiskuratorien I und II.