DGM-Beiratswahl für die Amtszeit 2021-2024

Kurzvorstellung von: Christoph Mikulla, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) 

Christoph Mikulla studierte Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, zunächst im Rahmen eines deutsch-französischen Doppel-Bachelorprogramms an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken sowie der École européene d’ingénieurs en génie des matériaux (EEIGM) in Nancy, Frankreich. Im Anschluss absolvierte er sein Masterstudium in Materialwissenschaft und Werkstofftechnik am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit den Vertiefungsrichtungen Konstruktionswerkstoffe und Materialprozesstechnik. In seiner Masterarbeit befasste er sich mit verschleißfesten Schutzschichten im System Ti-C-H.
Seit 2017 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Werkstoff-Forschung des Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln in der Abteilung Hochtemperatur- und Funktionsschichten und promoviert über reaktive Wärmedämmschichtmaterialien in Hochdruck-Turbinen. Hierbei forscht er zu deren Schädigung durch Vulkanasche, Wüstensand und Calcium-Magnesium-Aluminium-Silikate (CMAS).

Bereits im 2. Studiensemester trat er der DGM bei. Über viele Jahre engagierte sich Christoph Mikulla für die Interessen des DGM Nachwuchses und wirkte aktiv am Aufbau der Jung-DGM mit. Von 2012 bis 2017 war er Mitglied des DGM-Nachwuchsausschuss. Im Jahr 2015 gründete er die Jung-DGM Ortsgruppe Karlsruhe, deren Sprecher er bis 2017 war. Seit 2017 ist er Mitglied des DGM-Beirats.